Karten

Karten für das Oranjewoud Festival können Sie ganz einfach online bestellen. Sammeln Sie Stück für Stück, während Sie die Website durchstöbern, die Konzerte, die Sie besuchen möchten, in Ihrem Warenkorb, und bezahlen Sie am Ende alle gleichzeitig. Wir empfehlen, ein Konto anzulegen, aber notwendig ist das nicht. Sofort nach der Bezahlung mit iDeal, Mastercard oder Visa erhalten Sie die Karten in Ihren Posteingang. Sie können diese ausdrucken, aber das ist nicht zwingend nötig, mit dem Barcode auf Ihrem Smartphone können wir Ihre Karten scannen.

Unterkunft buchen >

Fill 1 Created with Sketch.
LOVE (Eröffnungskonzert)

Salut Salon

wo 29 mei - 20:00

Beim Auftritt von Salut Salon dreht sich alles um das Phänomen, das Komponisten seit jeher inspiriert hat: die Liebe. Die deutschen Musikerinnen dieses kabarettistischen Quartetts fühlen Love is what it‘s all about. Ihre Musik ist daher auch voll davon. Sie lassen keine Seite dieser universellen Sprache aus und spicken ihre musikalischen Übersetzungen mit einer ordentliche Dosis Humor.

Während sie die Grenzen des klassischen Genres mit eigenen Arrangements und Chansons über die tiefere Bedeutung der Liebe liebevoll überschreiten, spielen sie mit der gleichen Begeisterung Werke von Prokofjew, Piazolla, Bach, Vivaldi und Rachmaninow. Sie stellen Fragen wie „Wie tief kann man lieben, ohne aufzutauchen?“, geben vermeintliche Antworten auf „Es ist, was es ist ...“, nach einem berühmten Gedicht von Erich Fried, werden melancholisch mit „Ich hab’ dich viel zu lieb“, einem alten jüdischen Tango, und präsentieren eigene Versionen der berühmtesten Liebeslieder der Popgeschichte mit Songs von Marylin Monroe bis Herbert Grönemeyer.

Wenn Ihnen die Liebe nichts bedeutet und Sie der Meinung sind, dass Klassik eine todernste Angelegenheit ist, sollten Sie dieses Konzert nicht besuchen ;-)

› Mehr lesen über LOVE (Eröffnungskonzert)


Fill 1 Created with Sketch.
Young at Heart

Quirine Viersen und Enrico Pace in einem verspielten und ausdrucksstarken Programm

do 30 mei - 12:00

Bereits früher haben die Cellistin Quirine Viersen und der Pianist Enrico Pace beim Oranjewoud Festival gespielt. Es wird also für unser treues Festivalpublikum fast wie ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Sie werden ein ebenso vielfältiges wie fesselndes Programm darbieten, mit dem sie gleichzeitig den neuen Spielort bei der Orangerie des Landgoed Oranjestein einweihen.

Mit dem wunderschönen Garten im Hintergrund klingen Martinus Variationen über ein slowakisches Thema gleich noch mal so schön. Ruhelosigkeit mischt sich mit an sein Geburtsland erinnernder Leichtfüßigkeit und bittersüßen Melodien. Die Cellosonate in F-Dur von Brahms ist das Werk eines älteren Herrn, der seine jugendliche Leidenschaft nie verloren hat. Auch Fauré hat seine zweite Cellosonate erst spät in seinem Leben komponiert. Der französische Komponist und Musiktheoretiker Vincent d’Indy war nach einer Aufführung selbiger absolut hingerissen und vertraute Fauré an: „Der zweite Teil ist ein Meisterwerk in seinem Schmelz und seinem Ausdruck, das Finale heiter und fröhlich ... Was für ein Glück, dass du so jung geblieben bist!“

› Mehr lesen über Young at Heart


Fill 1 Created with Sketch.
Eternal Love

Busch Trio spielt Brahms und Clara Schumann

do 30 mei - 13:45

Dieses international berühmte Klaviertrio präsentiert ein Programm, das eine der berühmtesten platonischen Beziehungen des 19. Jahrhunderts thematisiert: di zwischen Johannes Brahms und Clara Schumann. Als Gattin von Robert Schumann lernte die Pianistin Clara den Komponisten Brahms als großen Liebhaber und Bewunderer ihres Spiels und Roberts Musik kennen. Die Tatsache, dass ihre eigenen Kompositionen weniger ernst genommen wurden, war in der unemanzipierten Gesellschaft der damaligen Zeit nichts Ungewöhnliches. Trotzdem bildet das Klaviertrio einen Höhepunkt ihres Oeuvres. Bemerkenswerterweise stempelte Clara selbst es als „weibisch“ und sentimental ab, in Wirklichkeit ist es jedoch lyrisch, ausgefeilt und erfrischend. Im Gegensatz dazu ist das viel bekanntere Klaviertrio von Brahms gerade ausdrucksvoll und bewegt. War es eine Vorahnung der dramatischen Ereignisse, die sich nur kurze Zeit später im Hause Schumann ereignen sollten (ein Selbstmordversuch von Robert)? Oder waren es rein musikalische Überlegungen, die ihn dazu inspirierten? Wir können nur raten.

› Mehr lesen über Eternal Love


Fill 1 Created with Sketch.
Bohemia Express

St. George Quintet auf Zugfahrt durch Tschechien

do 30 mei - 15:30

Im Juni 2017 machten die Mitglieder des jungen, belgischen St. George Quintet eine Zugfahrt durch die Tschechische Republik. Sie wollten mit so vielen Menschen wie möglich sprechen, um alles über ihr kulturelles Erbe zu erfahren, und (einfach aus Spaß) mit dem Dvořák Express fahren. Das ist der Zug, der Prag mit Brno verbindet, die Städte von Dvořák beziehungsweise Janáček. Beide Wünsche ergänzten sich wunderbar. Eine Zugreise ist nämlich die perfekte Methode, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen ...

Sie haben sich unterhalten, die Häuser der beiden Komponisten besucht, getanzt, gesungen und bei einem Folklorefest (köstlichen!) mährischen Wein getrunken, alles, um so viel Inspiration wie möglich für dieses Programm zu gewinnen. Und insgeheim auch, um Fotos von der Reise zu machen, die beim Konzert gezeigt werden.

› Mehr lesen über Bohemia Express


Fill 1 Created with Sketch.
A Long Story Short

Hermine Deurloo & Rembrandt Frerichs Quartet

do 30 mei - 17:30

Inspiriert von Toots Thielemans hat Hermine Deurloo die chromatische Mundharmonika zu einem wahren Jazzinstrument gemacht. Sie ist schon mit dem Metropole Orkest, dem Willem Breuker Kollektief, Jesse van Ruller, Candy Dulfer, Han Bennink und Musikern der Downtown-Jazzszene von New York – wie Tony Scherr – aufgetreten. Mit dem Jazzpianisten Rembrandt Frerichs hat sie seit 2013 schon viele Konzerte gegeben. Rembrandt gehört zu den Vorreitern der neuen Generation europäischer improvisierender Musiker. Die internationale Presse nennt ihn einen Abenteurer auf dem Piano und einen Meister seines Instruments.

In A long story short verbindet sich Hermines leise, lyrische und fließende Stimme auf der Mundharmonika mit der Energie des improvisierten Jazz von Rembrandt Frerichs Quartett. Das Ergebnis ist eine Mischung aus spannenden Improvisationen, starken Melodien und eigenen Kompositionen.

› Mehr lesen über A Long Story Short


Fill 1 Created with Sketch.
How to play the triangle (première)

Immigration, Anpassung und Akzeptanz in einem fröhlichen, interaktiven Konzert

do 30 mei - 17:30

How to play the triangle ist ein einzigartiges Konzert mit viel Dramatik, Virtuosität und Humor. Die Triangel dient dabei als Metapher für das unbequeme Dreieck Immigration, Anpassung und Akzeptanz – beladene Begriffe, die viele Fragen und Emotionen hervorrufen. Nicht nur anonyme Immigranten, auch mittlerweile akzeptierte und erfolgreiche niederländische Komponisten wie David Dramm, Vanessa Lann, Ned McGowan, Ron Ford (alle aus den Vereinigten Staaten) und Tatiana Koleva (aus Bulgarien) mussten einen ähnlichen Prozess durchmachen. Nagelneue Werke aus ihren Federn bilden die musikalischen Trittsteine, über die das Publikum geführt wird. Den roten Faden bildet die Musik aus Leonard Bernsteins West Side Story, in der es bekanntermaßen um genau diese Thematik geht.

How to play the triangle ist auch eine interaktive Vorstellung. Nicht weniger als Hundert Triangeln werden bei den kurzen Kompositionen Triangled und Snapped vom Publikum gespielt. Als Vorbereitung dafür werden tagsüber zu drei Zeiten kurze Workshops von Tatiana Koleva und dem Youth Percussion Pool angeboten. Jeder, der eine Karte für das Konzert gekauft hat, kann sich dafür anmelden und lernen, wie man die Triangel der kulturellen Vereinigung spielt.

› Mehr lesen über How to play the triangle (première)


Fill 1 Created with Sketch.
#freebrahms

Stegreif Orchester (internationales Debüt)

do 30 mei - 20:30

Das Berliner Stegreif Orchester ist kein Orchester wie jedes andere. Die jungen Musiker finden den Augenkontakt mit dem Publikum wichtiger, als sich hinter Notenständern zu verstecken. Außerdem ziehen sie Groove dem Schlag eines Dirigenten vor. Sie bewegen sich lieber frei im Raum, als auf ihren Stühlen sitzen zu bleiben. Sie spielen ganze Symphonien auswendig und kombinieren ihre Auftritte mit unzähligen Improvisationen. Ihr Programm #freebrahms ist ein Erlebnis, das sich mit nichts vergleichen lässt.

Stolz organisiert Oranjewoud Festival das internationale Debut dieses einzigartigen Orchesters. Ein derartig besonderes Konzert erfordert auch einen besonderen Auftrittsort: Das rund 50 Jahre alte Eishockeystadion von Thialf Heerenveen wird extra für das Stegreif Orchester hergerichtet. Auf einer Spielfläche von 1.800 Quadratmetern mischt sich das Orchester bei dieser ebenso außergewöhnlichen wie antreibenden Aufführung der dritten Symphonie von Johannes Brahms mit dem Publikum. In vier Teilen beweist das Stegreif Orchester, wie diese 136 Jahre alte Musik eine komplette Verwandlung erleben kann und ein Publikum aller Generationen für sich zu gewinnen weiß.

Fröhliche Fakten

  • Das Stegreif Orchester wurde 2016 vom Hornisten Juri de Marco gegründet.
  • Obwohl es noch nicht so lange existiert, hat das Orchester schon verschiedene namhafte Preise einheimsen können, darunter der D-Bü Preis Deutschland, den Start-up! Musikpreis und den Würth-Preis.
  • Auch in Zeitungen und Zeitschriften wie The Strad, Die Zeit, Berliner Morgenpost und Süddeutsche waren schon begeisterte Rezensionen über das Orchester zu lesen.
  • Als Orchestra in Residence wird das Stegreif Orchester zu mehreren Zeitpunkten während des Festivals und in verschiedenen Gestalten zu hören sein. Beispielsweise während der Nacht des Parks und beim Sonnenaufgangskonzert.

› Mehr lesen über #freebrahms


Fill 1 Created with Sketch.
The Well Prepared Piano

Von Gummiband bis Tischtennisball: Mathias Halvorsen erfindet Bach ganz neu

vr 31 mei - 13:00

In The Well Prepared Piano spielt der norwegische Pianist Mathias Halvorsen Bach auf modifizierten Versionen des Flügels. Diese neuen Instrumente hat er gemeinsam mit anderen Musikern, Komponisten und Künstlern entwickelt, die alle ihre ganz eigenen Möglichkeiten und oft eigenwilligen Ideen in diese Anpassungen eingebracht haben.

Gummibänder
Zu Zeiten Bachs waren die Instrumente nicht gleichstufig (wohltemperiert) gestimmt, wie wir es heute gewohnt sind. Wie gestimmt wurde, hing immer von der Tonart ab. Halvorsens Version verwendet Gummibänder, die die Stimmung zwar nicht verändern, aber den Klang jeder Note um eine breite Palette an funky Geräuschen als Bonus bereichert.

Holzstäbe
Gemeinsam mit der Künstlerin Ingibjorg Fridirksdottir erzielt Halvorsen durch Holzstäbe einen lebendigen Effekt. Durch das Spielen des Flügels bewegen sich die Stöcke nicht nur und tippen gegeneinander, auch die Tonhöhen werden nach jedem Anschlag leicht verzerrt.

Tischtennis
Der Künstler Michael Rauter füllt den Flügel mit Tischtennisbällen. Dadurch wird ein hell und zart klingendes Instrument erreicht. Die sich frei bewegenden Bälle sorgen für tolle Verzierungen. Sie klappern und singen, wenn man sorgfältig spielt. Spielt man temperamentvoller, fliegen sie in alle Richtungen.

Vibrator
Die kanadische Elektromusikerin und Performerin Merrill Beth Nisker alias Peaches machte sich mit einer Auswahl an Vibratoren in allen möglichen Größen und Ausführungen an die Arbeit. Jeder erzeugte ein ganz eigenes Geräusch, manche klangen wie Maschinen, bei anderen war kaum etwas zu hören. Letztlich fiel die Wahl auf einen silberfarbenen Vibrator, mit dem bei Bachs Musik der Effekt einer Orgel imitiert wird.

Pinsel
Inspiriert von Bara Gisladottirs tollem Stück Prussian Blue, verwendet diese Version Pinsel für einen extrem weichen und intimen Klang. Das rhythmische, atmende Geräusch der Borsten auf den Saiten lässt Bach wie den Morgennebel über einem See klingen.

› Mehr lesen über The Well Prepared Piano


Fill 1 Created with Sketch.
What’s Jazzing?

Gewinner der Dutch Classical Talent Tour 2019

vr 31 mei - 13:00

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Jazz absolut „hot“. Fast jeder Komponist, der damit in Kontakt kam, verfiel ihm. Das Saxofon-Klavier-Duo Mader/Papandreopoulos präsentiert vier ganz unterschiedliche Beispiele dieser Faszination für Jazz. Wie Hot Sonate des tschechischen Komponisten Erwin Schulhoff mit vielen melodischen und rhythmischen Elementen, die er aus dem Jazz entlehnt hat. Picnic on the Marne des Amerikaners Ned Rorem sind vier kurze, virtuos durch den Jazz beeinflusste Walzer. Die Stücke, die Ravel unter dem Namen Ma Mère l‘Oye (Mutter Gans) bündelte, waren ursprünglich vierhändige Klavierstücke. Hier hören Sie sie in einer Version für Saxofon und Klavier. Das bekannte An American in Paris von George Gershwin bildet den Abschluss des Konzertes. Wo sich andere vom Jazz beeinflussen ließen, wollte Gershwin sich ihm gerade entwinden. Er sehnte sich danach, als klassischer Komponist ernst genommen zu werden.

Die Dutch Classical Talent Tour & der Award sind als Talentförderung in der niederländischen klassischen Musikwelt ein Begriff. Bei Vorspielen wählt eine Fachjury vier Gewinne, die das Tour & Award-Programm durchlaufen. Der künstlerische Leiter des Oranjewoud Festivals und Jurymitglied Yoram Ish-Hurwitz war vom unwiderstehlich ansteckenden Spiel des Duos Mader/Papandreopoulos so angetan, dass er sie nach Oranjewoud einlud.

› Mehr lesen über What’s Jazzing?


Fill 1 Created with Sketch.
What about Mary?

Wishful Singing singt alles von Callas bis Bloody Mary

vr 31 mei - 14:45

Ihr Name ist so alt wie die Zeitrechnung: Maria. Sein Klang hat die Jahrhunderte überdauert, ohne an Kraft einzubüßen. Von Mutter bis Majestät: Marias hat es immer gegeben und wird es wohl auch immer geben. Maria Callas, Mary Poppins, Bloody Mary … ohne Maria fehlt der Geschichte etwas. Sie war die Muse für so manchen Komponisten. Palestrina, Reger, Rodgers & Hammerstein. Die fünf Sängerinnen von Wishful Singing kombinieren alle in ihrem Programm What about Mary?, in dem Maria den Takt jeder Melodie angibt. Denn wir wollen ehrlich sein: Ohne Maria gab es kein Sound of Music.

Anne-Christine Wemekamp, eerste sopraan
Maria Goetze, tweede sopraan
Marjolein Verburg, mezzosopraan
Janneke Vis, eerste alt
Marjolein Stots, tweede alt
Regie: Annechien Koerselman
 

› Mehr lesen über What about Mary?


Fill 1 Created with Sketch.
The Well Prepared Piano (bis)

Von Gummiband bis Tischtennisball: Mathias Halvorsen erfindet Bach ganz neu

vr 31 mei - 14:45

In The Well Prepared Piano spielt der norwegische Pianist Mathias Halvorsen Bach auf modifizierten Versionen des Flügels. Diese neuen Instrumente hat er gemeinsam mit anderen Musikern, Komponisten und Künstlern entwickelt, die alle ihre ganz eigenen Möglichkeiten und oft eigenwilligen Ideen in diese Anpassungen eingebracht haben.

Gummibänder
Zu Zeiten Bachs waren die Instrumente nicht gleichstufig (wohltemperiert) gestimmt, wie wir es heute gewohnt sind. Wie gestimmt wurde, hing immer von der Tonart ab. Halvorsens Version verwendet Gummibänder, die die Stimmung zwar nicht verändern, aber den Klang jeder Note um eine breite Palette an funky Geräuschen als Bonus bereichert.

Holzstäbe
Gemeinsam mit der Künstlerin Ingibjorg Fridirksdottir erzielt Halvorsen durch Holzstäbe einen lebendigen Effekt. Durch das Spielen des Flügels bewegen sich die Stöcke nicht nur und tippen gegeneinander, auch die Tonhöhen werden nach jedem Anschlag leicht verzerrt.

Tischtennis
Der Künstler Michael Rauter füllt den Flügel mit Tischtennisbällen. Dadurch wird ein hell und zart klingendes Instrument erreicht. Die sich frei bewegenden Bälle sorgen für tolle Verzierungen. Sie klappern und singen, wenn man sorgfältig spielt. Spielt man temperamentvoller, fliegen sie in alle Richtungen.

Vibrator
Die kanadische Elektromusikerin und Performerin Merrill Beth Nisker alias Peaches machte sich mit einer Auswahl an Vibratoren in allen möglichen Größen und Ausführungen an die Arbeit. Jeder erzeugte ein ganz eigenes Geräusch, manche klangen wie Maschinen, bei anderen war kaum etwas zu hören. Letztlich fiel die Wahl auf einen silberfarbenen Vibrator, mit dem bei Bachs Musik der Effekt einer Orgel imitiert wird.

Pinsel
Inspiriert von Bara Gisladottirs tollem Stück Prussian Blue, verwendet diese Version Pinsel für einen extrem weichen und intimen Klang. Das rhythmische, atmende Geräusch der Borsten auf den Saiten lässt Bach wie den Morgennebel über einem See klingen. 

› Mehr lesen über The Well Prepared Piano (bis)


Fill 1 Created with Sketch.
Rythms of a New Era

Ralph van Raat spielt zwei absolute Meisterwerke

vr 31 mei - 16:30

Zwei sehr unterschiedliche Komponisten, ein Russe und ein Amerikaner, aber beide auf ihre ganz eigene Weise bahnbrechend: Strawinsky und Gershwin. Le sacre de printemps hat bei der Premiere in Paris zu einem Tumult geführt, bei der das Publikum sich gegenseitig angegangen ist und es sogar Verletzte gegeben haben soll. Mit der Rhapsody für Klavier und Orchester bewies Gershwin, dass man Jazz und Klassik sehr wohl kombinieren kann. Eine Sache hatten die beiden Werke gemeinsam: Nach ihrer Entstehung sollte der Rhythmus in der klassischen Musik nie wieder derselbe sein. Der Meisterpianist Ralph van Raat verwöhnt sein Publikum mit zwei besonderen Klavierversionen.

Im Sacre geht es um ein uraltes Ritual, bei dem der Rhythmus eine Hauptrolle spielt. Harmonie und Melodie, die uralten Schönheitsideale der klassischen Musik, rücken in den Hintergrund. Unglaublich derbe Rhythmen, die dem großen Orchester bei diesem Meisterwerk entlockt werden, überrollen den Zuhörer wie ein Erdbeben. Gershwins Rhapsody in Blue ist sein vielleicht bekanntestes Werk und für viele ein Favorit. Obwohl Swing und Improvisation fehlen, sind die Elemente von „weißem“ Jazz – wie Instrumentation und Jazz-Rhythmen – und „schwarzem“ Jazz – beispielsweise die Blue Notes – nicht zu überhören.

› Mehr lesen über Rythms of a New Era


Fill 1 Created with Sketch.
The Art of Freedom

Julia Philippens & Xavi Torres: Grooviger Jazz mit klassischer Note

vr 31 mei - 18:15

Klassische Musiker sind dafür bekannt, ein technisch sehr hohes Spielniveau anzustreben. Nur dadurch sind sie in der Lage, klassische Musik mit all ihren Feinheiten zu erfassen und damit die ihr zugrunde liegende Gefühlswelt zu erschließen. Wenn es jedoch ans Improvisieren geht, haben sie häufig zwei sprichwörtlich linke Hände. Bei den Jazzmusikern scheint es genau andersherum zu sein: Die Technik muss sich Groove, Flexibilität und Improvisationstalent unterordnen, um damit die Lockerheit der Jazzmusik einfangen zu können. Jazzgeigerin Julia Philippens (u. A. Fuse) und Jazzpianist Xavi Torres sehen das anders. Beide sind klassisch ausgebildet und glauben, dass „klassische“ technische Fähigkeiten Ausdruckskraft und Finesse von Jazz auf ganz neue Ebenen heben können. Um die perfekte Verbindung zwischen Beherrschung und Freiheit eingehen zu können, haben sie ein neues Duo gegründet und sich das Oranjewoud Festival als einen der ersten Auftrittsmöglichkeiten ausgesucht.

Bei einander finden sie das, was sie manchmal in ihrem direkten musikalischen Umfeld vermissen. Sie schreiben sich gegenseitig Stücke, in denen sie sich den Freiraum geben, sie selbst sein zu können, sich aber gleichzeitig immer wieder neu erfinden müssen, um das Stück interessant zu halten. Das Duo ist mit diesem Programm sehr verletzlich. Kein Bass oder Schlagzeug, auf die man bei wilden Improvisationen zurückkommen kann. Je weiter sie sich von der ursprünglichen Komposition wegtreiben lassen, desto spannender wird die Rückkehr zum Hauptthema. Werden Sie Zeuge dieser musikalischen Suche.

› Mehr lesen über The Art of Freedom


Fill 1 Created with Sketch.
Een os op het dak

Moderne muziek in gewonemensentaal

vr 31 mei - 18:15

Moderne muziek. Wat is dat eigenlijk? Waar begint die, waar eindigt die? Ben je benieuwd naar eigentijdse muziek, maar weet je niet waar te beginnen, dan is het boekje Een os op het dak een ideale gids. In het tijdsbestek van uur helpt Thea Derks, auteur van het boekje, je op weg zodat je iets meer begrijpt over moderne en hedendaagse muziek. In kort bestek komen de belangrijkste ontwikkelingen vanaf begin twintigste eeuw aan bod. Het vormt een welkome introductie voor de geïnteresseerde leek en vormt tegelijkertijd een beknopt vademecum voor de kenner. Want hoe zat het ook alweer met bijvoorbeeld atonaliteit, serialisme of minimalisme? Een boeiend samenzijn voor leken en experts.
 

› Mehr lesen über Een os op het dak


Fill 1 Created with Sketch.
So Many Things

Anne Sofie von Otter & Brooklyn Rider

vr 31 mei - 20:00

Ausverkauft

Der weltberühmte schwedische Mezzosopran Anne Sofie von Otter und das amerikanische Streichquartett Brooklyn Rider präsentieren Werke von Caroline Shaw, Colin Jacobsen, Nico Muhly, Björk, Elvis Costello, Kate Bush und vielen anderen. Das Ergebnis ist ein tolles, in vielerlei Hinsicht farbenfrohes Programm, dass zu den Höhepunkten des Festivals gehört.

Musik wird häufig in vordefinierte Schubladen sortiert, obwohl es so viel gibt, dass die unterschiedlichen Genres miteinander verbindet. Als Von Otter und Brooklyn Rider das Konzertprogramm zusammengestellt haben, ließen sie sich daher nicht von künstlich aufgedrückten Etiketten wie Klassik, Jazz oder Pop beeinflussen, sondern nur davon, ob die Musik sie berührt. Um den typischen Streicherklang mit der menschlichen Stimme zu einem natürlichen Gebilde verschmelzen zu lassen, haben sie sich Hilfe bei den besten Komponisten, Songwritern und Arrangeuren geholt.

› Mehr lesen über So Many Things


Fill 1 Created with Sketch.
Shadows by REMY

Remy van Kesteren in einer parallelen Welt aus Licht und Schatten

vr 31 mei - 22:30

Shadows, the new album by harpist Remy van Kesteren, was released early 2019. The groundbreaking album is the result of an almost three-year musical search for his own sound. At first without harp, apart from expectation and habituation: what remains? Electronic, minimal, ambient, jazz, pop, world music, classical: everything flows together in Shadows.

REMY: "Fink has always been a great source of inspiration because he seems to know no boundaries within music. He is such a versatile musician/producer. You can recognize his groove and sound from thousands. It was amazing to work with him so intensely on Shadows. We both went to great lengths to create a new world together. "

Blauwe Uur

The music is accompanied by Blauwe Uur (translated Blue Hour). Projections and video mapping on the surrounding trees of the nocturnal Overtuin take the audience into a poetic visual world.

› Mehr lesen über Shadows by REMY


Fill 1 Created with Sketch.
Sonnenaufgang Konzert

Begrüßen Sie den Tag mit Rosanne Philippens und Stegreif

za 1 juni - 05:00

Begrüßen Sie den neuen Tag und stehen Sie auf, noch bevor die Sonne es über den Horizont geschafft hat. An diesem besonderen Morgen werden Sie von den Mitgliedern des Stegreif-Orchesters mit Tee begrüßt, während sie die erwachende Natur mit den ersten musikalischen Klängen besprenkeln, wie Tau auf den jungen Blättern. Während das Publikum noch hereinströmt, entfalten sich die Musikfetzen zu einem der Höhepunkte des romantischen Konzertrepertoires: dem Violinkonzert des finnischen Komponisten Jean Sibelius. Anfangs noch zögerlich, dann aber immer energischer: Die Geigerin Rosanne Philippens löst sich aus dem herumwandernden Orchester in einer Interpretation des ersten Teils dieses Meisterwerks. Die Musik scheint die Stimmung der finnischen Seen zu vertonen: An manchen Stellen dunkel und ruhig, dann wieder in Aufruhr und voller heller Lichtpunkte. Langen, wunderschönen Melodieläufen, die das ganze Klangspektrum der Geige auskosten, folgen virtuose Passagen, bei denen die Geiger nicht Finger genug zu haben scheinen.

Wer glaubt, dass sich die Musiker von vorne bis hinten sklavisch an die Partitur halten, wird überrascht sein. Stegreif durchsetzt das Werk mit Improvisationen, um schließlich in einem wilden, kubanischen Tanz zu enden. Höchste Zeit für ein gemeinsames Frühstück, bei dem Musiker und Publikum Seite an Seite das reichhaltige Angebot genießen. Der Tag kann kommen!

Zeitplan Zonsopgangconcert:

  • 5.00-6.00 uur - Konzert in FB Oranjewoud Paviljoen
  • 6.15-7.00 uur - Frühstück in De Proeftuin

› Mehr lesen über Sonnenaufgang Konzert


Fill 1 Created with Sketch.
Yoga in Concert

Eine wunderliche Reise durch den inneren Raum mit Canto in Flow

za 1 juni - 10:30

Vorübergehend nicht verfügbar

8 Saxofone und eine Yogini führen Sie durch einen bezaubernden Strom, in dem Musik, Atmung und Bewegung eins werden. Während Sie sich den Wellen von Canto Ostinato von Simeon ten Holt hingeben, genießen Sie die Wechselwirkung zwischen Bewegung und Geräusch, Spannung und Entspannung, Kontinuität und Flow. Die Musik versetzt Sie in einen meditativen Zustand, bei dem der Rhythmus des fortwährenden Yogastroms Sie regelrecht zu hypnotisieren scheint. Auf diese Weise unternehmen Sie eine spannende Reise durch den inneren Raum, die Ihren Geist still werden lässt und an der sich Ihre Seele laben kann.

› Mehr lesen über Yoga in Concert


Fill 1 Created with Sketch.
La Bohème

Der Schlüssel zur wunderbaren Welt von Puccini

za 1 juni - 12:00

Wer sich fragt, ob es möglich ist, eine ganze Oper mit nur zwei Instrumenten aufzuführen: ist es. Aber dafür muss man Mathieu van Bellen und Mathias Halvorsen heißen. Denn diese beiden verstehen sich wie kein anderer auf die Kunst des Abstrahierens. Bei diesem neuen Projekt führen sie Puccinis berühmte Oper La Bohème in einer eigenen Bearbeitung auf. Dabei haben sie aus den Teilen für Solisten, Chor und Orchester Stücke für Geige und Klavier gemacht. Unterstützt werden sie von projizierten Texten, Untertiteln, Beschreibungen und Passagen aus Henri Murgers Roman Scènes de la Vie de Bohème – auf dem die Oper basiert – über das Leben junger, armer, Pariser Künstler.

La Bohème ist eine von Puccinis allerschönsten Opern und zeichnet sich durch Fröhlichkeit und Dramatik sowie wunderschöne Melodien aus. Die Idee hinter dem Projekt von Halvorsen und Van Bellen ist, dieses Meisterwerk auf eine neue, transparente und intime Weise aufzuführen. In dieser Version verschmelzen Wörter, Musik und Geschichte auf eine absolut poetische Weise. Damit nähern sie sich La Bohème mehr aus der Perspektive einer Erzählung als aus der eines Schauspiels. Es ist die Fantasie, die den Schlüssel zur wunderbaren Welt Puccinis bildet.

› Mehr lesen über La Bohème


Fill 1 Created with Sketch.
Mosaic of Pearls

Daria van den Bercken spielt Scarlatti

za 1 juni - 13:30

Domenico Scarlatti ist ein Mysterium. Abgesehen von seinen Sonaten ist fast nichts von seiner Musik erhalten geblieben und wir wissen nur sehr wenig über sein Leben. Das Wenige, was gekannt ist, ist umso faszinierender. Die gefeierte Pianistin Daria van den Bercken hat sich mit beiden Händen auf einen Teil der rund 560 von Scarlatti hinterlassenen Sonaten gestürzt. So unterschiedlich und einzigartig diese Miniaturen sind, son individuell sind ihre Interpretationen. Manche der Sonaten passen nahtlos zusammen, andere sind extrem gegensätzlich. Das Ergebnis ist ein Mosaik aus Perlen, die sie in kurzen Bündeln spielt und zwischendurch erläutert.

› Mehr lesen über Mosaic of Pearls


Fill 1 Created with Sketch.
Die schöne Müllerin #1

In geradezu schändlich neues Licht auf Schuberts Die schöne Müllerin

za 1 juni - 15:15

Man kann sich dem Ganzen natürlich verweigern. Denn wie kann es eine angesagte Band nur wagen, den größten Liederkomponisten aller Zeiten so zu diffamieren? Poparrangements auf ENGLISCH. Bäh! Aber ... wenn man sich doch dazu hinreißen lässt, einen Auftritt zu besuchen, werden alle Vorurteile verschwinden wie Schnee in der Sonne. Sie sind nicht nur Wegbereiter für eine neue Generation Schubert-Fans, sie bieten auch eine ganz neue Perspektive auf das allenthalben gelobte Liedrepertoire. Jede Bearbeitung und Übersetzung zeugt von aufrechter Liebe zu und Respekt vor Schubert. Gleichzeitig ist da die Bereitschaft, mit allen Konventionen zu brechen und ganz neue Facetten dieser tollen Lieder zu entdecken.

Am Ende werden Sie feststellen, dass The Erlkings eine sehr wertvolle Bereicherung für Schuberts Nachlass sind. Sie bauen eine Brücke zwischen dem heute so beliebten Genre der Singer-Songwriter und den großen Liedkomponisten von damals. Aus einem modernen, englischen Vokabular heraus, werden die Lieder von Schubert und Schumann neu entdeckt. Die ungewohnte Kombination aus Stimme, Gitarre, Cello, Tuba und Schlagzeug sorgt für eine neue Klangwelt, die selbst die konservativsten Liedkunstexperten von diesem Repertoire schwärmen lässt.

Tipp: Sie möchten wissen, wie das Original klingt? Dann besuchen Sie am Sonntag, den 2. Juni, den Auftritt von Andrew Dickinson und Matthew Fletcher im Rabobank Pavillon.

› Mehr lesen über Die schöne Müllerin #1


Fill 1 Created with Sketch.
Xtreme Piano

Workshop prepared piano met Mathias Halvorsen

za 1 juni - 16:00

In The Well Prepared Piano speelt de Noorse pianist Mathias Halvorsen Bach op aangepaste versies van de piano. Deze nieuwe instrumenten ontwikkelde hij samen met andere musici, componisten en kunstenaars die ieder de verschillende mogelijkheden en hun vaak eigenzinnige ideeën voor deze aanpassingen onderzochten.

Wat gebeurt er bijvoorbeeld als je elastiekjes om de snaren van een vleugel doet? Of die vol pingpongballen legt? In deze workshop kun je onder begeleiding van Mathias zelf aan de slag.

› Mehr lesen über Xtreme Piano


Fill 1 Created with Sketch.
Summer Winds

Wenn Poulenc ein Fenster öffnet, kommt ganz Frankreich herein.

za 1 juni - 17:00

Dieses eigens für das Festival zusammengestellte Ensemble besteht aus der georgisch-niederländischen Pianistin Nata Tsvereli und fünf Bläsern des Noord Nederlands Orkest. Ihre musikalische Leidenschaft steht Garant für ein unvergessliches Konzert. Den Hauptteil des Programms bilden das Trio und das Sextett von Francis Poulenc, ergänzt um ein Bläserquintett von Paul Taffanel.

Der Humor, die Fröhlichkeit und der französische Charme, ebenso wie das herausragende Können, das Strawinsky und andere Komponisten so sehr bewunderten, sind in Poulencs Trio für Oboe, Fagott und Klavier zu finden.

Sein Sextett ist eine Geschichte für sich. Obwohl er es 1931 fertigstellte, war der Komponist lange unzufrieden mit dem Ergebnis. 1933 startete er einen erneuten Versuch, aber erst 1940, nachdem die Deutschen die Franzosen in die Knie gezwungen hatten, vollendete Poulenc das Werk in einem Versuch, die französische Kultur zu verteidigen. Das Stück ist so geschrieben, dass die Klangfarbe jedes einzelnen Instruments komplett ausgereizt wird. Der Musikkritiker André Georges brachte Poulencs sonnigen Stil auf den Punkt mit der Aussage: „Wenn Poulenc ein Fenster öffnet, kommt ganz Frankreich herein.“

*De blazers van het Noord Nederlands Orkest zijn:

  • Francesco Gatti, Flöte
  • Justine Gerretsen, Oboe
  • Rob van der Vlugt, Klarinette
  • Marije van der Ende, Fagott
  • Hanna Guirten, Horn

› Mehr lesen über Summer Winds


Fill 1 Created with Sketch.
8 by Michael Gordon

Cello8ctet Amsterdam in einem ergreifenden neuen Werk

za 1 juni - 18:45

Rund 50 hypnotisierende Minuten lang spielen die Cellisten von Cello8ctet Amsterdam „8“, ein neues Werk des Amerikaners Michael Gordon, Mitbegründer des spektakulären New Yorker Musikkollektivs Bang on a Can. Die Streicher sind in einem gedachten Kreis aufgestellt, in dessen Mitte das Publikum auf Bänken und Kissen Platz nimmt. Die Musik summt, sägt, schwirrt und surrt, während die Zuhörer von einem Gefühl der Zeitlosigkeit erfasst werden. Die Töne spülen wie Wellen über das Publikum hinweg, um sich anschließend wie ein herannahender Tsunami wieder zurückzuziehen. Dann wieder taumeln Rhythmen durcheinander und bilden gemeinsam und allmählich sich verschiebende Muster, die das Publikum wie ein Strudel umkreisen. Zu guter Letzt orientieren sich die Musiker aneinander und scheinen in einem langsam leiser werdenden Schluss im endlosen Universum der Stille zu verschwinden.

Michael Gordon über diese Besetzung: “Eight cellos is an ocean of sound. It is mysterious and has an inevitability about its power. I have traveled up and down the secret passageways of the cello, exploring strange sparkling notes and the notes between the notes. I can drown in the lowest spectrum of the cello, the true powerhouse of the bass; but in the upper realms incomprehensible worlds become visible, wispy beams of sound bend into thin air and disappear. It is with great anticipation that I look towards a new work for Cello Octet.”

„8“ hatte 2018 bei der Cello Biennale Amsterdam und dem Festival November Music in Den Bosch Premiere.

› Mehr lesen über 8 by Michael Gordon


Fill 1 Created with Sketch.
Ruins & Remains

Eine musikalische Hommage an die menschliche Widerstandskraft

za 1 juni - 20:30

Vor rund 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg, ein Drama, das tiefe Wunden hinterlassen hat, und den Übergang vom „alten“ zum „neuen“ Europa markierte. Obwohl Europa nie zuvor eine derartig lange Periode relativen Friedens gesehen hat, sehen wir im 21. Jahrhundert auch Parallelen zu der Zeit. Davon ließ sich Wolfert Brederode zu Ruins & Remains inspirieren, einer Suite aus zehn zusammenhängenden Teilen für Piano, Perkussion und Streichquartett. Gesamtdauer etwa 70 Minuten. In dieser Komposition steht die Dualität des Menschen im Mittelpunkt, hervorgehoben durch Improvisation versus Komposition, Moll versus Dur, atonal oder tonal. Diese Gegensätze werden in einem eigenwilligen musikalischen Universum vereint. Ein musikalisches Nachsinnen über die destruktive Seite des Menschen, gleichzeitig eine Ode an seine Widerstandskraft.

› Mehr lesen über Ruins & Remains


Fill 1 Created with Sketch.
Nacht des Parks

Treten Sie ein in eine Welt von Traum und Wirklichkeit, Licht und Dunkelheit, Stille und Musik.

za 1 juni - 22:30

Teil 1: Sheherazades Traum (22:30 bis 23:40 Uhr)
In treibenden Boten, auf den bizarren Zweigen einer alten Buche, in einem Kuppelzelt und an verschiedenen (verborgenen) Orten im gesamten Garten kommt man in den Genuss von Minikonzerten der dreißig Musiker des Stegreif Orchesters. Spazieren Sie von Ort zu Ort und lassen Sie sich von zugänglicher Musik überraschen, die wunderlichen Klangstrom In C von Terry Riley.

Teil 2: Mitternachtskonzert (0:00 bis 1:00 Uhr)
Gegen Mitternacht sammeln sich alle bei der Hauptbühne, um sich das Mitternachtskonzert der niederländischen Harfenspielerin Lavinia Meijer anzuhören. Schließen Sie die Augen und lassen Sie sich auf den warmen Klängen von Satie, Glass und Debussy in die harmonische Dunkelheit entführen und fast in den Schlaf wiegen.

› Mehr lesen über Nacht des Parks


Fill 1 Created with Sketch.
Johannes Passion

Bachs Meisterwerk zu eindringlicher Kammermusik verdichtet

zo 2 juni - 11:00

Bachs berühmte Vertonung der Passionsgeschichte, reduziert auf eine musikalische Erzählung für Tenor, Cembalo, Positiv und Percussion. Im Gegensatz zum Originalwerk wird die gesamte Passion – von den Rezitativen bis hin zu den Arien – von einem einzigen Sänger gesungen. In Anlehnung an die ursprüngliche Aufführungsmethode, werden die Choräle gemeinsam mit dem Publikum gesungen. Gerade durch die extrem konzentrierte Musik und die inhaltliche Einbeziehung des Publikums gewinnen die biblischen Handlungen und die musikalische Essenz an Dramatik, Intensität und Aktualität.

Vor der Aufführung findet unter Leitung der Musiker ein kurzer Workshop statt, in dem das Publikum auf seine Rolle bei der Aufführung vorbereitet wird.

Diese Version der Johannespassion ist ein Projekt von PODIUM. Die Zusammenarbeit mit dem Oranjewoud Festival besteht schon viele Jahre.

› Mehr lesen über Johannes Passion


Fill 1 Created with Sketch.
Die schöne Müllerin #2

Eine unselige Liebe in wunderschöner Musik

zo 2 juni - 12:00

Dieses Konzert bildet ein Diptychon mit dem Auftritt von The Erlkings am Vortag. Wo sich die Band Schuberts Liedrepertoire aus der Perspektive von Troubadouren nähert und damit ein erfrischend neues Licht auf Schuberts Die schöne Müllerin wirft, geht es hier um das Originalwerk.

Der Zyklus besteht aus zwanzig vertonten Gedichten von Wilhelm Müller. Gemeinsam erzählen sie die Geschichte eines umherziehenden Lehrlings, der anfängt, bei einer Mühle zu arbeiten und sich dort in die hübsche Müllerstochter verliebt. Diese erliegt jedoch dem Charme eines Jägers. Aus Liebeskummer ertränkt sich der Jüngling im Mühlenbach.

Genau wie in seinem ebenfalls berühmten Zyklus Die Winterreise, ist auch hier die Natur allgegenwärtig. Wo in Die Winterreise alles allmählich durch die Schneelandschaft betört wird, herrscht in Die schöne Müllerin das Grün vor: die zarte Liebe, der nahende Frühling, die Kleidung des Jägers und der benachbarte Wald. Hier spricht der Romantiker über die Natur, die den Menschen dominiert, ohne dass er eingreifen oder auch nur begreifen kann, was ihn überkommt.

Tipp: Möchten Sie auch die skandalöse Version von Die schöne Müllerin hören? Dann besuchen die am Samstag, den 1. Juni, um 15:15 Uhr das Konzert von The Erlkings.

› Mehr lesen über Die schöne Müllerin #2


Fill 1 Created with Sketch.
#freebrahms (bis)

Stegreif Orchester (internationales Debüt)

zo 2 juni - 14:00

Das Berliner Stegreif Orchester ist kein Orchester wie jedes andere. Die jungen Musiker finden den Augenkontakt mit dem Publikum wichtiger, als sich hinter Notenständern zu verstecken. Außerdem ziehen sie Groove dem Schlag eines Dirigenten vor. Sie bewegen sich lieber frei im Raum, als auf ihren Stühlen sitzen zu bleiben. Sie spielen ganze Symphonien auswendig und kombinieren ihre Auftritte mit unzähligen Improvisationen. Ihr Programm #freebrahms ist ein Erlebnis, das sich mit nichts vergleichen lässt.

Stolz organisiert Oranjewoud Festival das internationale Debut dieses einzigartigen Orchesters. Ein derartig besonderes Konzert erfordert auch einen besonderen Auftrittsort: Das rund 50 Jahre alte Eishockeystadion von Thialf Heerenveen wird extra für das Stegreif Orchester hergerichtet. Auf einer Spielfläche von 1.800 Quadratmetern mischt sich das Orchester bei dieser ebenso außergewöhnlichen wie antreibenden Aufführung der dritten Symphonie von Johannes Brahms mit dem Publikum. In vier Teilen beweist das Stegreif Orchester, wie diese 136 Jahre alte Musik eine komplette Verwandlung erleben kann und ein Publikum aller Generationen für sich zu gewinnen weiß.

Fröhliche Fakten

  • Das Stegreif Orchester wurde 2016 vom Hornisten Juri de Marco gegründet.
  • Obwohl es noch nicht so lange existiert, hat das Orchester schon verschiedene namhafte Preise einheimsen können, darunter der D-Bü Preis Deutschland, den Start-up! Musikpreis und den Würth-Preis.
  • Auch in Zeitungen und Zeitschriften wie The Strad, Die Zeit, Berliner Morgenpost und Süddeutsche waren schon begeisterte Rezensionen über das Orchester zu lesen.
  • Als Orchestra in Residence wird das Stegreif Orchester zu mehreren Zeitpunkten während des Festivals und in verschiedenen Gestalten zu hören sein. Beispielsweise während der Nacht des Parks und beim Sonnenaufgangskonzert.

› Mehr lesen über #freebrahms (bis)


Fill 1 Created with Sketch.
The First, Late and Eternal Beethoven

Das Dudok Quartett in zwei kontrastreichen Kompositionen

zo 2 juni - 14:30

Mit offenherzigem und begeistertem Spiel beweist das Dudok Quartett, dass die von ihnen gespielte Musik nicht alt oder neu, sondern von heute ist. Musik, die gehört werden muss, rührt, durcheinander bringt und einen unauslöschlichen Eindruck hinterlässt.

Für das Oranjewoud Festival haben sie zwei gegensätzliche Streichquartette von Beethoven gewählt, mit allem, was dazugehört: Streichquartett Nr. 1 in F-Dur und Streichquartett Nr. 13 in B-Dur. Welche Gemeinsamkeiten haben die beiden? Beispielsweise, dass sie gründlich überarbeitet wurden. Das erste Streichquartett wurde zwei Jahre nach seiner Entstehung komplett umgebaut. „Ich habe jetzt erst gelernt, wie man ein Quartett schreibt“, vertraute Beethoven einem befreundeten Violinspieler an. Das 13. Quartett erhielt kurz nach der Premiere einen anderen Schluss. Die ursprüngliche „Große Fuge“, wahrhaftig monumental sowohl von der Tonsprache als auch von der Länge her, wurde zu einem selbstständigen und geschätzten Werk. Das dazugehörige Quartett erhielt derweil ein viel leichteres und folkloristisch angehauchtes Finale. Die beiden Werke zeigen den vielseitigen Beethoven: von spritzig bis melodiös, von derb bis leidenschaftlich.

› Mehr lesen über The First, Late and Eternal Beethoven


Fill 1 Created with Sketch.
Fuse Live (Abschlusskonzert)

Grenzenlose Spitzenformation in einer eigenen musikalischen Welt

zo 2 juni - 16:30

Kostenlos

Vergessen Sie alles, was Sie über klassische Musik, Geigen oder unbequeme Konzertgewohnheiten zu wissen glauben. Fuse nimmt Sie im Nullkommanix mit in ihre musikalische Welt, von der Sie erst im Nachhinein wissen, dass Sie das Bedürfnis daran hatten. Es funkt, es prickelt und es reibt sich, bei diesem eigenwilligen Sextett mit ihrem hohen Wiedererkennungswert.

Fuse ist einem gewissen Publikum schon seit Jahren als Hausband des TV-Programms Podium Witteman ein Begriff. Weniger bekannt ist der Weg, den die Gruppe seit 2012 gegangen ist: Hunderte von Auftritten in verrauchten Bars und stillen Kirchen, auf Festivalwiesen und in Konzertgebäuden. Die Stunden auf der Bühne, in den Fernsehscheinwerfern und beim Experimentieren im Probenraum – das Alles ist fest verankert in der DNA von Fuse und macht sie zu einer musikalischen Einheit, deren Funke von der Bühne überspringt. In der Welt von Fuse findet man Spuren von Jazz, Barock- und Volksmusik, Swing, Minimal Music und Improvisationen, die jeden Auftritt zu einem einmaligen Erlebnis werden lassen. Das müssen Sie bei Oranjewoud hören und sehen! 

› Mehr lesen über Fuse Live (Abschlusskonzert)